Öffentliche Erklärung des NOTFALL-Status: Gefahr für 10jähriges Kind und Mutter kann nicht ausgeschlossen werden

Melle / Espelkamp. (Nordrhein-Westfalen / Deutschland). 4. August 2019. Öffentliche Erklärung des NOTFALL-STATUS in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Gefahr für Kind und Mutter kann NICHT ausgeschlossen werden. Die Notfallmeldung traf am späten Abend des 3. August 2019 ein. Ein Rechtsanwalt aus Selfkant hat schriftlich um Hilfe gebeten. Mit Wirkung vom 4. August 2019, 4.00 Uhr erklären Regionalhilfe.de und ISMOT International Social And Medical Outreach Team öffentlich NOTFALL-Status in Nordrhein-Westfalen und in Deutschland aufgrund des schwerwiegenden und dringenden Verdachts der schweren Kindes-Misshandlung, Körperverletzung, physische und psychische Gewalt an einem 10jährigen Jungen und Gewalt gegen seine Mutter. Regionalhilfe. de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte und ISMOT International Social And Medical Outreach Team. 4. August 2019, 4.00 Uhr, Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Melle, Espelkamp.

Menschen, Institutionen, Organisationen, Kirchen, soziale Dienste und Behörden, die in der Lage sind zu helfen, werden DRINGEND gebeten Hilfe für einen 10jährigen Jungen und seine Mutter zu leisten. Die Behörden wurden von der Mutter und den Groß-Eltern des 10jährigen Jungen über die bestehende NOTSITUATION des 10jährigen Kindes und der Mutter bereits schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Regionalhilfe. de und ISMOT International Social And Medical Outreach Team haben bereits Hilfe-Anfragen an spezielle Fachdienste gesendet. Eine Berichterstattung und Nachbericht-Erstattung folgt sobald wie möglich.

Regionalhilfe. de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte, ISMOT International And Social And Medical Outreach Team, Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Tel. 0621 4909 650117, E-Mail: andreasklamm@hotmail.com / E-Mail: andreas@radiotvinfo.org / Internet: www.regionalhilfe.org / www.regionalhilfe.de

Written by redaktion49671